Willkommen im Pressearchiv!

Hier finden Sie auch Pressemeldungen, deren Erscheinen schon etwas zurückliegt.

Sollten Sie Fragen haben, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

 

Kontakt

die kommunikatöre
Andrea Hartmann
Barfüßertor 25
35037 Marburg

T +49 6421.30480-15
ahartmann@diekommunikatoere.de
www.diekommunikatoere.de

2015

Content-Marketing, Change-Projekte und Big Data – Wie Unternehmen erfolgreich sind.

Marburg, 06.11.2015. Ein weiteres Mal lud die Marburger Agentur „die kommunikatöre“ zu ihrer Veranstaltung „Marken. Menschen. Morgen“ ein und 95 Gäste aus regionalen und überregionalen Unternehmen unterschiedlichster Branchen kamen und „netzwerkten“ im Historischen Saal des Rathauses. 

Weiterlesen …

Wir jubeln – 10 Jahre Bestehen der Agentur „die kommunikatöre“!

Zehn Jahre - Solange gibt es bereits die Marburger Agentur „die kommunikatöre“. Ein Jubiläum also und sicher ein Grund zu feiern.

Weiterlesen …

Marburger STYLENIGHT supported by die kommunikatöre

Marburg, 12. Oktober 2015. Glamour pur bot die diesjährige Marburger STYLENIGHT den über 500 Gästen am Freitagabend im Zentrum für Vermögensberatung. „Erdogu – Die Friseure“ boten eine hochkarätige Fashion-Show, bei der alles stimmte: Germany`s Next Topmodel Sara Nuru moderierte durch den Abend, Tyrown Vincent lieferte eine spektakuläre Dramaturgie der einzelnen Showacts und der Frankfurter Soul-Sänger Jimmie Wilson sorgte für Gänsehaut. 

Weiterlesen …

Marburgs neues „Netzwerk Geburt“ ist online

Marburg-Biedenkopf / Marburg - „Das Netzwerk Geburt ist ein Zusammenschluss von Hebammen, Geburtshäusern, Kliniken, Ärztinnen und Ärzten, dem Gesundheitsamt Marburg-Biedenkopf, Beratungsstellen der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Es steht werdenden Müttern bzw. Eltern gemeinsam zur Seite“, erläuterte Landrätin Kirsten Fründt bei der Pressekonferenz anlässlich des offiziellen Starts der Webseite www.netzwerk-geburt-marburg.de.

Weiterlesen …

"Liquid Youth" - Stille Revolutionäre mit zukunftsweisenden Kompetenzen

„DIE Jugend gibt es nicht mehr“. Das jedenfalls ist die These, die Autor Christian Schuldt gleich zu Beginn der Jugendstudie „Youth Economy“ des Zukunftsinstituts aufstellt. Gemeint ist: Jugendliche als homogene Bewegung gibt es nicht mehr. Statt „digital Natives“ sind heutige Jugendliche „transformational Natives“: Profis des Wandels, die unsere Gesellschaft, so das Zukunftsinstitut, viel stärker verändern werden als vorherige Generationen.

Weiterlesen …