Schlechte Laune macht produktiv

    Manche Menschen haben schlecht gelaunt bessere exekutive Funktionen, wie z. B. die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit zu fokussieren, Zeit zu managen oder Aufgaben zu gewichten. Auf der anderen Seite kann gute Laune in manchen Fällen das Gegenteil bewirken. Zu diesem Ergebnis kommen Tara McAuley, Professorin für Psychologie an der kanadischen University of Waterloo, und ihr Kollege Martyn S. Gabel in ihrer Studie, die im Fachblatt Personality and Individual Differences veröffentlicht wurde. Mehr NEWS

    Empathischer Stress: Anspannung färbt ab

    Im Rahmen einer Studie konnten Wissenschaftler nun zeigen, dass Stress ansteckend ist. Es kann ausreichen, eine andere Person in einer stressigen Situation zu beobachten, damit der eigene Körper das Stresshormon Kortisol ausschüttet. Mehr NEWS

    Keine Bewegung!

    Laut einer aktuellen Studie der DKV bewegen sich die Deutschen immer weniger. Nur noch 43 Prozent der Befragten sind pro Woche mindestens 150 Minuten moderat oder 75 Minuten intensiv aktiv, z. B. mit Joggen. 2010 waren es noch 60 Prozent der Bundesbürger. Mehr NEWS

    Montagsfrust: Keine Lust auf Arbeit

    Laut einer neuen Studien geht fast jeder zweite Deutsche Montags nicht gerne zur Arbeit, ja hassen es geradezu. Die Gründe sind z. B. zu geringes Gehalt, zu hoher Druck und zu wenig WertschätzungMehr NEWS

    Stress: nicht mit nach Hause nehmen

    Stress am Arbeitsplatz wirkt sich häufig auch negativ auf die Beziehung, die Gesundheit und das Wohlbefinden des Partners aus. Das fanden Wissenschaftler der Griffith University in Queensland, Australien heraus. Mehr NEWS